Babymatratzen

Hochwertige Babymatratzen für sicheren und gesunden Schlaf

Die sorgfältige Auswahl einer optimal gestalteten Babymatratze stellt grundsätzlich schon in Bezug auf die Sicherheit des Kindes eine Notwendigkeit dar. Babymatratzen müssen bestimmte Kriterien erfüllen, um Gefahren weitestgehend ausschließen zu können und eine gesunde Entwicklung des Kindes zu gewährleisten.

Hochwertige Babymatratzen für sicheren und gesunden Schlaf Die sorgfältige Auswahl einer optimal gestalteten Babymatratze stellt grundsätzlich schon in Bezug auf die Sicherheit des Kindes eine... mehr erfahren »
Fenster schließen
Babymatratzen

Hochwertige Babymatratzen für sicheren und gesunden Schlaf

Die sorgfältige Auswahl einer optimal gestalteten Babymatratze stellt grundsätzlich schon in Bezug auf die Sicherheit des Kindes eine Notwendigkeit dar. Babymatratzen müssen bestimmte Kriterien erfüllen, um Gefahren weitestgehend ausschließen zu können und eine gesunde Entwicklung des Kindes zu gewährleisten.

Filter schließen
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Baumberger Cocolana Wiegenmatratze
Baumberger Cocolana Wiegenmatratze
Der Aufbau der Baumberger Wiegenmatratze CocoLana besteht aus Kokoslatex.
ab 103,00 € * 109,00 € *

Die wichtigsten Eigenschaften einer hochwertigen Babymatratze


 

Um die Sicherheit von Babys und Kleinkindern zu gewährleisten, muss bei der Auswahl der passenden Babymatratze insbesondere darauf geachtet werden, dass die Matratze zwar weich genug ist, um den kleinen Körper zu schützen und zu wärmen, während sie gleichzeitig eine gewisse Härte aufweist, die dafür sorgt, dass der Körper nicht zu weit einsinken kann. Besteht die Möglichkeit, dass Kopf zu weit in die Matratze einsinken kann, besteht damit auch die Gefahr, dass Mund und Nase durch die Matratze verschlossen werden, was zu Atemnot führt und damit zu einer lebensbedrohlichen Gefahrensituation. Bei Kleinkindern, die bereits aktiver sind, sollte darüber hinaus die Außenkante der Matratze fester sein, um dafür Sorge zu tragen, dass das Kind nicht abrutscht oder mit dem Fuß zwischen Matratze und Bettrahmen gerät und sich dabei verletzt.

Gesunde und schadstoffarme Babymatratzen

babymatratzeWeitere wichtige Kriterien, die bei der Auswahl der richtigen Babymatratze beachtet werden sollten, sind die Schadstofffreiheit und eine gute Luftzirkulation. Aufgrund spezieller Verfahren bei der Herstellung hochwertiger Babymatratzen, kann eine gute Luftzirkulation und damit der optimale Austausch von Wärme gewährleistet werden. Wärmestauungen werden vermieden und das Klima der Matratze besser reguliert. Dies sorgt für einen gesunden und tiefen Schlaf.

Ob eine Matratze möglichst schadstoffarm ist, lässt sich am einfachsten herausfinden, indem geprüft wird, ob das gewählte Modell mit dem Logo „Der Blaue Engel“ oder „OEKO-TEX® Standard 100 Babyklasse 1 “ ausgezeichnet ist. Diese Logos zeigen auf, dass die Matratze einem unabhängigen Prüfverfahren unterzogen wurde, welches für ein Höchstmaß an Sicherheit Sorge trägt. Babymatratzen können aus unterschiedlichen Materialien gefertigt sein, wobei jedes Modell durchaus seine Vorteile haben kann. Ob eine Matratze aus Schaumstoff, Kaltschaum oder eher aus Naturfasern in Betracht kommt, hängt ggf. von etwaigen Unverträglichkeiten bzw. Allergien ab.  

Babymatratzen auf dem Prüfstand für Sicherheit während der Schlafenszeit

Babymatratzen unterliegen unterschiedlichen Prüfvorgängen gemäß DIN EN 16890, welche im Jahr 2017 in Kraft getreten ist. Diese Norm soll gewährleisten, dass die sicherheitstechnischen Anforderungen bei der Herstellung von Baby- und Kindermatratzen eingehalten und zuverlässig umgesetzt werden. Während dieser unterschiedlichen Verfahren wird die Matratze z. B. darauf getestet, ob sich kleinere Teil ablösen könnten, die ein Kind schlimmstenfalls verschlucken kann, und ob gewährleistet ist, dass der Kopf des Kindes nicht zu weit einsinken kann. Es ist daher ratsam darauf zu achten, ob eine Babymatratze dieser Norm entspricht und explizit gekennzeichnet ist. Auf diese Weise können solche Gefahrenquellen weitestgehend ausgeschlossen werden. Die Norm bezieht sich nicht nur auf Baby- und Kindermatratzen, sondern auch auf Auflagen für Kinderwagen und Matratzen für Reisebetten, so dass auch bei einem solchen Erwerb dieses wichtige Auswahlkriterium mit einbezogen werden sollte.

Was bei der Matratzenwahl zusätzlich zu beachten ist

Baby-Matratzenwahl

Bei der Auswahl einer Babymatratze sollte auch mit einkalkuliert werden, dass diese regelmäßig gereinigt und gepflegt werden muss. Matratzen für Babys, Kleinkinder und Kinder werden oft stärker beansprucht als Matratzen, die in Betten für Erwachsene eingesetzt werden. Daher sollte die Möglichkeit bestehen, die gewählte Matratze problemlos reinigen zu können. Darüber hinaus werden Matratzen für Babys in den meisten Fällen auch in Betten für Kleinkinder eingesetzt, wobei zu beachten ist, dass sich ab einem gewissen Alter die Anforderungen an das Matratzenmodell ändern können. Dies bezieht sich ebenso auf die Größe der Matratze als auch darauf, dass diese eine andere Festigkeit aufweisen sollte.

Der Markt bietet in Bezug auf die, sich im Rahmen der Entwicklung verändernden Bedürfnisse eines Kindes die Lösung, dass Babymatratzen eine sogenannte Baby- und eine Kleinkindseite aufweisen, so dass die Matratze irgendwann gewendet werden kann. Jedoch sollte gut überlegt sein, ob sich eine solche Anschaffung lohnt oder ob es sinnvoller ist, bei Bedarf ein neues geprüftes und zertifiziertes Modell zu erwerben. Unser Unternehmen kann auf viele Jahre Erfahrung in diesem Bereich zurückblicken und unterstützt Sie, im Rahmen einer fachkundigen Beratung dabei, die passende Babymatratze auszuwählen.