dormiente Massivholz Bett Balena

1.955,00 € * 2.058,00 € * (5% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 36-48 Werktage

Farbe:

Bett Größe:

Finanzierung ab 162,92 € pro Monat Informationen zu möglichen Raten
  • SW10032.21
Das Massivholzbett  BALENA Im Massivholzbett Balena vereinigt sich eine organische... mehr
Produktinformationen "dormiente Massivholz Bett Balena"

Das Massivholzbett BALENA

Im Massivholzbett Balena vereinigt sich eine organische Formgebung mit der Solidität von sichtbar massivem, naturgeöltem Holz. Die schwebende Konstruktion versteckt innere Werte wie z. B. variable Absenktiefen für verschiedene Lattenrostsysteme äußerst elegant.

Massivholzbett Balena

Abb. in Kernbuche

 

Die Fertigung von Balena ist eine technische Meisterleistung.
Wir fertigen diese komplizierte Form extrem zeitaufwendig mit einer modernen 5-Achs-CNC-Maschine

Massivholzbett Balena

Holz  ist ein Naturprodukt. Jeder Baum wächst anders, Abweichungen in der Holzfärbung oder Masserung, sowie ein verwachsener Ast geben Ihrem Bett seinen unikaten Charakter. Dormiente verarbeitet handsortierte, gut abgelagerte Hölzer aus heimischen Wäldern.

Technische Angaben (in cm, ca.)

Innenmaße Breiten 90 ǀ 100 ǀ 120 ǀ 140 ǀ 160 ǀ 180 ǀ 200
Innenmaße Längen 200 ǀ 210 ǀ 220
Aussenmaße Breite Innenmaß + 8
Länge Innenmaß + 32
Länge mit Rückenlehne + 32
Rahmenhöhe 42 ǀ 48*
Komforthöhe 48
Höhe mit Rückenlehne 77 ǀ 83
Lattenrostabsenkung 16 ǀ 19 ǀ 22*
Bodenfreiheit ca. 17 ǀ 23
Aufnahme Motorrahmen u.a. dormiente Motorrahmen 2M kompatibel

*Gemessen am höchsten Punkt der Bettseite. Bitte beachten Sie die geschwungene Seitenlinie des Bettmodells.

Holzarten

 

Holzart Buche

Buche geölt

Massivholzbetten aus Buche Fagus Sylvatica

Die von uns zum Massivholzbettenbau verwendete Buche ist die häufigste Laubbaumart in Deutschland. Die richtige Bezeichnung im botanischen Sinn ist eigentlich Rotbuche, aufgrund der leicht rötlichen Färbung des Holzes, die sich durch das so genannte  Dämpfen sichtbar verstärkt. Man dämpft Buche (Wasserdampf) um dem Holz die Neigung zur Verwerfung und Rissbildung zu nehmen. Die Bäume werden häufig im Alter zwischen 80 - 120 Jahren zur Nutzung gefällt.

Kernbuche

Kernbuche ist das Kernholz der Rotbuche, und wird so bezeichnet, wenn der Kern besonders farblich  durch lebendigere Maserung auffällt. Da das Kernholz der Rotbuche nicht immer farblich vom Restholz abweicht, ist eine neuere Theorie dazu, dass die besonders starke Maserung von Abwehrmaßnahmen des Baumes gegen Pilze und Viren herrührt. Wir schätzen Kernbuche wegen der schönen Färbungen und Maserungen, die jedem Massivholzbett seinen unikaten Charakter verleihen.

 

 

Holzart Kernbuche

Kernbuche geölt

Massivholzbetten aus Buche Fagus Sylvatica

Die von uns zum Massivholzbettenbau verwendete Buche ist die häufigste Laubbaumart in Deutschland. Die richtige Bezeichnung im botanischen Sinn ist eigentlich Rotbuche, aufgrund der leicht rötlichen Färbung des Holzes, die sich durch das so genannte  Dämpfen sichtbar verstärkt. Man dämpft Buche (Wasserdampf) um dem Holz die Neigung zur Verwerfung und Rissbildung zu nehmen. Die Bäume werden häufig im Alter zwischen 80 - 120 Jahren zur Nutzung gefällt.

Kernbuche

Kernbuche ist das Kernholz der Rotbuche, und wird so bezeichnet, wenn der Kern besonders farblich  durch lebendigere Maserung auffällt. Da das Kernholz der Rotbuche nicht immer farblich vom Restholz abweicht, ist eine neuere Theorie dazu, dass die besonders starke Maserung von Abwehrmaßnahmen des Baumes gegen Pilze und Viren herrührt. Wir schätzen Kernbuche wegen der schönen Färbungen und Maserungen, die jedem Massivholzbett seinen unikaten Charakter verleihen.

 

 

Holzart Eiche

Eiche geölt

Naturbettwaren aus Eiche Quercue Rubor

Es gibt ca. 400 Eichenunterarten. Die von uns zum Bettenbau genutzte Eiche gehört zu der so genannten Weißeiche und ist der zweithäufigste Laubbaum in Deutschland. Eichenholz ist eher hellbräunlich und zeichnet sich durch eine hohe Dichte und Härte aus. Das Kernholz ist durch Einlagerungen von Gerbsäure dunkler und gibt den Vollholzbetten seinen besonderen Charakter.

Wildeiche

Als Wildeiche wird Eichenholz bezeichnet, das besonders durch dunkle, zum Teil auch rissige Asteinschlüsse auffällt und dadurch eine sehr individuelle und lebhafte Optik gerade beim Massivholzbett mit größeren Rückenlehnen ausstrahlt. Manchmal muss man diese Astlöcher mit Holzkitt schließen um eine glatte Oberfläche zu erzeugen. Dies sollte man wissen, wenn man sich für Wildeiche entscheidet

 

 

Holzart Ecihe weiß

Eiche weiß pigmentiert

Naturbettwaren aus Eiche Quercue Rubor

Es gibt ca. 400 Eichenunterarten. Die von uns zum Bettenbau genutzte Eiche gehört zu der so genannten Weißeiche und ist der zweithäufigste Laubbaum in Deutschland. Eichenholz ist eher hellbräunlich und zeichnet sich durch eine hohe Dichte und Härte aus. Das Kernholz ist durch Einlagerungen von Gerbsäure dunkler und gibt den Vollholzbetten seinen besonderen Charakter.

Wildeiche

Als Wildeiche wird Eichenholz bezeichnet, das besonders durch dunkle, zum Teil auch rissige Asteinschlüsse auffällt und dadurch eine sehr individuelle und lebhafte Optik gerade beim Massivholzbett mit größeren Rückenlehnen ausstrahlt. Manchmal muss man diese Astlöcher mit Holzkitt schließen um eine glatte Oberfläche zu erzeugen. Dies sollte man wissen, wenn man sich für Wildeiche entscheidet

 

 

Holzart Wildeiche

Wildeiche geölt

Naturbettwaren aus Eiche Quercue Rubor

Es gibt ca. 400 Eichenunterarten. Die von uns zum Bettenbau genutzte Eiche gehört zu der so genannten Weißeiche und ist der zweithäufigste Laubbaum in Deutschland. Eichenholz ist eher hellbräunlich und zeichnet sich durch eine hohe Dichte und Härte aus. Das Kernholz ist durch Einlagerungen von Gerbsäure dunkler und gibt den Vollholzbetten seinen besonderen Charakter.

Wildeiche

Als Wildeiche wird Eichenholz bezeichnet, das besonders durch dunkle, zum Teil auch rissige Asteinschlüsse auffällt und dadurch eine sehr individuelle und lebhafte Optik gerade beim Massivholzbett mit größeren Rückenlehnen ausstrahlt. Manchmal muss man diese Astlöcher mit Holzkitt schließen um eine glatte Oberfläche zu erzeugen. Dies sollte man wissen, wenn man sich für Wildeiche entscheidet

 

 

Holzart Kirsche

Kirsche geölt

Naturbettwaren aus Kirsche Prunus Avium

Das von uns zum Massivholzbettenbau verwendete Kirschbaumholz wird von der Vogelkirsche  gewonnen. Kirschkernholz hat eine gelbrötliche Farbe mit schöner Maserung und ist ein begehrtes Edelholz, gerade für Vollholzbetten - das Splintholz ist gelblich-weiß.

Wir verwenden Nordamerikanisches Kirschkernholz, dass sich gegenüber dem europäischen Kirschholz durch eine gleichmäßigere, schönere Farbgebung auszeichnet. Außerdem ist die europäische Kirsche als zu verarbeitendes Nutzholz nicht verfügbar, außer als Einzelstück.

Kirsche ist frisch geschnitten recht hell, dunkelt aber im Laufe der Jahre stark nach zu einem sehr schönen, rotbraunen Farbton. Ein Massivholzbett aus Kirsche in gutem Design ist zeitlos.

 

 

Holzart Nussbaum

Nussbaum geölt

Naturbettwaren aus Nussbaum Juglans Regia

Die richtige Bezeichnung für den von uns verwendeten Nussbaum  ist Walnussbaum. In Nordamerika wird dieser Baum zur Walnussernte  landwirtschaftlich angepflanzt, während bei uns dieser Baum als  europäischer Nussbaum nur wild und vereinzelt vorkommt.

Nussbaumholz ist eines der edelsten Laubbaumhölzer überhaupt im Vollholzbettenbau und wird von daher seit langem für den gehobenen Möbelbau gern verwendet. Das amerikanische Nussbaumholz zeichnet sich durch eine purpurne bis dunkelbraune Färbung aus, das Splintholz ist heller weiß-gelblich.

Nussbaumholz neigt im starken Tageslichteinfluss zum Verbräunen  mit gelblichem Stich. Daher sollte Ihr Massivholzbett direkten Sonnenlicht nicht ausgesetzt sein, wenn man diese Verfärbung nicht wünscht.

 

 

Holzart Zirbe

Zirbe unbehandelt

Naturbettwaren aus Zirbe Pinus Cembra

Zirbe ist die Bezeichnung für die Zirbelkiefer, im alpenländischen Raum, wo diese Kiefernart wächst, heißt sie auch Arve und Arbe.

Die Zirbe wächst in Europa in den Alpen und Karpaten. Die Bäume werden bis zu 25 m groß und können über 1000 Jahre alt werden. Zirbenholz wurden besondere Fähigkeiten seit langer Zeit nachgesagt, wie z.B. „im Zirbenbett schläft sich‘s besser“. Eine Studie des Joanneum Research Instituts (Graz, Österreich 2003) hat ergeben, dass Zirbenholz als Massivholzbett positiven Einfluss auf den Schlaf und das vegetative Nervensystem hat. Unter anderem wird die Herzfrequenz im Zirbenholzbett reduziert. Um diese Wirkung nicht zu beeinflussen, wird das Zirbenholz bei dormiente nur fein geschliffen und ansonsten wird das Vollholzbett nicht weiter oberflächenbehandelt.

Zirbenholz ist ein Weichholz, wie Kiefernholz also etwas anfälliger gegen Druckstellen als unsere anderen Harthölzer, und kann Harzkanäle aufweisen. Die ätherischen Öle dieses Harzes sind allerdings auch für den als äußerst angenehm empfundenen Zirbenduft verantwortlich.

 

 

Weiterführende Links zu "dormiente Massivholz Bett Balena"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "dormiente Massivholz Bett Balena"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.